Ethik - Sagittarius

Kopfzeile
Archery Club Sagittarius
Bogensport Union Wien
Wir bewegen Menschen
Title
Direkt zum Seiteninhalt
Standort
Grüßen und Vorstellen
Von ankommenden Schützen darf erwartet werden, dass sie des Grüßens mächtig sind. Ebenso ist von neuen Beitrittsbewerbern eine Vorstellung der eigenen Person beim Vorstand angebracht.
Die Einteilung der Übungsstätte besprechen
Wer benötigt welche Scheiben auf welche Distanzen? Jeder sollte seine Trainingseinheit optimal nutzen können, deswegen ist hier eine Absprache mit den anderen, anwesenden Schützen in Eigenverantwortung angebracht.
Ebenso entspricht es nicht er Etikette, andere Schützen am Pfeile holen zu hindern, weil man selbst mehr Pfeile besitzt.
Einhaltung der Spielregeln
Wenn mehrere Personen zusammen kommen, müssen „Spielregeln“ ausgemacht und natürlich auch eingehalten werden.
Pünktlichkeit

Bei Unterrichtseinheiten ergeben sich durch das Zuspätkommen Einzelner für die schon Anwesenden etliche Nachteile. Die Aufmerksamkeit leidet, der Übungsleiter muss unter Umständen auf zwei verschiedenen Niveaus weiterarbeiten. Versäumte Information kann auch zum Sicherheitsrisiko werden. Eine Entschuldigung ist in jedem Fall angebracht.
Sauberkeit
Auf dem Platz gibt es keinen „Hausmeister“, sondern ehrenamtliche Mitarbeiter, die sich um den Zustand der Übungsstätte kümmern. Jeder einzelne Benutzer hat daher dafür zu sorgen, dass die Anlage sauber bleibt und der anfallende Müll in die dafür vorgesehenen Behältern entsorgt wird.
Sorgfältiger Umgang…

· …mit dem Eigentum des Vereins und dem der Kollegen, aber auch mit der Zeit der anderen Schützen. Schieße nur auf Scheiben die du auch sicher triffst! Langsamere Schützen sollten sich mit der Anzahl der Pfeile an den Schussrhythmus der übrigen Schützen anpassen um nicht ständig alle anderen warten zu lassen. Es ist respektlos gegenüber den anderen Schützen, wenn man ständig seine Pfeile suchen muss da man sich eine noch zu weite Zielentfernung zugemutet hat, und somit den ganzen Übungsbetrieb aufhält. Schützen, die keine Turnierreife haben, dürfen nur am Einschuss- oder Übungsplatz schiessen, anderes bleibt dem Coach überlassen.
Hilfsbereitschaft

Diese kann auf vielerlei Weise gezeigt werden: Pfeile holen und suchen, Ratschläge für die Schießtechnik, Arbeitskraft bei Vereinsprojekten, usw.
Dresscode
Tragen von Vereinskleidung bei öffentlichen Auftritten oder Turnieren.
Alkohol und Rauchen
Alkoholgenuss auf einer Sportstätte ist unpassend.
Alkoholisierte Personen dürfen keinesfalls am Schießbetrieb teilnehmen!
Rauchen kann für andere eine Belastung sein. Rücksichtnahme auf Nichtraucher ist hier sehr wichtig.
Ruhe
Viele Schützen schießen in tiefer Konzentration bzw. betrachten den Sport als Oase der Ruhe. Man sollte wissen, wann und mit wem man reden kann, und wer sich eher gestört fühlt.
Wettkampf-Training
Bei Trainingseinheiten von Wettkampfschützen kann es sein, dass ein Hobbyschütze zu Gunsten des Wettkämpfers Einschränkungen hinnehmen muss. Andererseits profitiert er von der Erfahrung dieser Schützen.

Zurück zum Seiteninhalt